Unsere Kirchengemeinde stellt sich vor

Wussten Sie, dass Zemun bis 1918 zu Österreich-Ungarn gehörte? So gab es selbstverständlich neben der katholischen und orthodoxen Kirche auch damals schon eine deutsche evangelische Gemeinde, gegründet von Donauschwaben. Bis zur Vertreibung der deutschen Bevölkerung 1944 wurden in dieser Kirche auch jeden Sonntag evangelische Gottesdienste gefeiert.

Jahrzehntelang war die Kirche enteignet und hat eine wechselvolle  Geschichte hinter sich: sie diente als Tanzlokal, und ist bis heute die Woche über der Probenraum für eine Volkstanzgruppe. Im Jahr 2016 wurde sie vom Staat in private Hände gegeben – an die kleine Evangelisch Christliche Kirche in Subotica (Nordserbien). Trotzdem können wir zusammen mit der slowakisch-evangelischen Gemeinde die Kirche für unsere Gottesdienste nutzen.

Seltsamerweise nennt der Volksmund die deutsche evangelische Kirche "Synagoge". Das war sie jedoch nie. Die wirkliche Synagoge von Zemun steht an der Ecke von den Straßen Rabina Alkalaja und Preka.

Kirchengemeinderat

Kirchengemeinderat und Pfarrer leiten in der evangelischen Kirche gemeinsam ihre Gemeinde.

Bei Auslandsgemeinden, die so klein sind wie unsere in Belgrad, schickt die Evangelische Kirche in Deutschland (EKD) Pfarrer/innen im Ruhestand, die für eine von vornherein befristete Zeit ihren Dienst ehrenamtlich tun.

Unser Kirchengemeinderat zur Zeit:

Fredrik Veneman, Unternehmer (Stv. Vorsitzender)

Ivana Spica, Diplom-Ingenieurin (Schriftführerin)

Hans-Frieder Rabus (Pfarrer)

 

Zu uns gehört auch Ladislav Struharik, Informatiker (Vertreter der slowakischen Gemeinde).

 

 Mehr zum Thema
Ansprechpartner in unserer Gemeinde

Kinderkirche

Unser engagiertes Team bietet derzeit einmal pro Monat parallel zum Gottesdienst für die jüngste Generation Kinderkirche.